#1

Apply for a maincharacter

in Characters 08.04.2018 20:47
von Serena Lawrence | 12.520 Beiträge


























Wir benötigen an Informationen!

Welche Rolle ihr übernehmen wollt(Name, Wesen etc.):
Alter des PBs:
Storyline (knapp)
Playerfahrung:
Probepost (wird nach der Anmeldung wieder gelöscht):
Regelpasswort:

Nutzt am besten diesen Code um nichts zu vergessen

1
2
3
4
5
6
 
[b]Welche Rolle ihr übernehmen wollt(Name, Wesen etc.):[/b]
[b]Alter des PBs:[/b]
[b]Storyline (knapp)[/b]
[b]Playerfahrung:[/b]
[b]Probepost (wird nach der Anmeldung wieder gelöscht):[/b]
[b]Regelpasswort[/b]
 



Bitte guckt auch vorher in die Avatarliste und die Wesensbeschreibungen, damit keine Missverständnisse auftreten. Bei uns kann man auch bereits verstorbene Charaktere spielen.
Und keine Angst wir beißen nicht und wir freuen uns über jedes neue Mitglied in unserer kleinen aber feinen Familie <3


Dringend gesucht: Matt, Tyler, Finn, Freya und Mikael




nach oben springen

#2

RE: Apply for a maincharacter

in Characters 10.04.2018 11:24
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Welche Rolle ihr übernehmen wollt(Name, Wesen etc.):
Katerina Petrova,. Vampire, 544 Jahre alt
Alter des PBs:
34
Storyline (knapp)
Katerina Petrova (Kyrillisch: Катерина Петрова wurde am 5. Juni 1473 in eine edle und wohlhabende bulgarische Familie geboren. Im Jahre 1490, als sie etwa 16 oder 17 Jahre alt war, wurde Katerina von einem unbekannten Mann, einem Traveller, schwanger. Ihre Familie verleugnete sie für die schändliche Geburt einer uneheliche Tochter. Die Geburt von Nadia wurde nicht,da es ihm Bulgarien eine Schade war, uneheliche Kinder zu bekommen, in die Familienchronik eingetragen.Katerinas Vater nahm ihr ihre Tochter gleich nach der Geburt weg, niemand durfte davon erfahren, weil uneheliche Kinder damals eine Schande für die ganze Familie waren. Danach wurde sie nach England verbannt, wo sie schnell lernte, sich anzupassen. Klaus, ein Urvampir, und sein Bruder nahmen sie freundlich auf. Am Anfang fand sie ihn charmant und verknallte sich in ihn. doch dann fand sie heraus, dass Klaus sie in einem Ritual töten wollte um seinen Fluch zu brechen. Erschrocken nahm sie den Mondstein an sich und floh.

Während Katerina auf der Flucht war, traf sie auf den Vampir Trevor, der ihr zur Flucht verhilft. Er rät Katerina zu Rose zu rennen und sie hört auf ihn. Sie flüchtet weiterhin vor Elijah, der von Klaus beauftragt wurde, Katerina zu ihm zu bringen, bis sie zu der Hütte kommt, wo Rose wohnt und klopft wild gegen die Tür und schreit: "Hilfe, bitte helfen Sie mir". Eine alte Frau öffnet die Tür, sie sagt, dass sie keine Fremden in ihr Haus hereinlässt, doch Katerina sagt, dass Trevor sie schickt und dann taucht Rose auf. Sie sagt, dass Katerina rein darf und manipulierte die alte Frau, sodass sie Katerina Wasser und etwas zu Essen gibt. Katerina bedankt sich bei Rose und will ihr den Mondstein geben, Rose ist geschockt, dass Katerina etwas von Klaus gestohlen hat. Katerina sagt, dass sie es genommen hat und geflohen war. Rose wird sauer und sperrt sie in ein Zimmer ein.

Später war Katerina immer noch in den Zimmer eingesperrt und Rose kam zu ihr. Rose will gehen, weil es dämmert, doch Katerina hatte sich selber mit dem Messer verletzt. Sie sagt, sie hatte es getan, weil sie lieber sterben würde, als wieder zu Klaus zu gehen. Rose gibt daraufhin Katerina ihr Blut, weil wenn Katerina stirbt, auch Trevor stirbt. Sie trinkt das Blut und Trevor kommt. Rose ist sauer auf Trevor und sagt ihm, dass sie jetzt beide sterben werden, wenn sie Katerina nicht zurückbringen. Trevor sagt aber, dass er Katerina liebt und, dass er für sie auch die ganze Zeit fliehen würde. Dann hören die beiden ein Geräusch aus Katerinas Zimmer und sie drehen sich um, doch Katerina ist nicht mehr in dem Bett. Sie gehen in das Zimmer und finden Katerina erhängt vor.

Eine kurze Zeit später, erwacht Katerina und Trevor fragt sie: "Was hast du getan, Katerina? Ich hätte dir geholfen zu leben." Katerina sagte, dass er ihr nur geholfen hätte zu fliehen und, dass das nie genug gewesen wäre. Trevor sagt, dass es für ihn genug war. Rose weißt ihn darauf hin, dass Katerina sie beide nur benutzt hat. Katerina sagt, dass ihr das sehr Leid tut. Rose will Katerina pfählen, aber Katerina schiebt die alte Frau zwischen sie beide und trinkt ihr Blut. Rose ist schockiert und meint: "Damit hast du gerade unser Todesurteil unterschrieben" woraufhin Katerina nur sagt: "Besser sterbt ihr als ich."

Ein wenig später in Bulgarien im Jahre 1492, kommt Katerina mit einem Pferd von England nach ihrer Flucht nach Hause. Schon als sie draußen ist, sieht sie Leichen vor dem Haus und sie wundert sich. Als sie ins Haus reinkommt, sieht sie ihren Vater mit einem Schwert erstochen und auch ihre Mutter liegt Tod in einem Bett. Katerina geht zu ihr, weint und wimmert immer wieder "Mama". Sie sieht auch ein anderes Mädchen neben dem Bett, welchen wahrscheinlich ihre Schwester ist. Das hatte Klaus als Rache für ihre Flucht und Verwandlung gemacht: Er hatte ihre ganze Familie getötet. Was sie aber nicht wusste war, dass ihre Tochter Nadia Petrova überlebt hat und ihr Stammbaum bis zu Elena Gilbert reicht.

Viele Jahre später, änderte Katerina ihren Namen und nannte sich von nun an Katherine Pierce.

1720
Katherine tötete einen Mann außerhalb des französischen Hofes von Versaille. Nadia, die auf der Suche nach Informationen über den Verbleib ihrer Mutter war, bot eine Menge Gold an einen Mann, der Zeuge von Katherine diesen Mord bezeugte und ihm mitteilte, dass Katherine seit 228 Jahren auf der Flucht gewesen sei.
Playerfahrung:
10 Jahre
Probepost (wird nach der Anmeldung wieder gelöscht):

Schon eine Weile war Katerina nun wieder zurück in einer Stadt, die sie früher einmal ihre Heimat genannt hatte ohne das sie überhaupt von irgendwem gesehen oder bemerkt wurde der ihr Schaden zufügen konnte - zu ihrem Glück. Seit Monaten streifte sie durch die Wälder, Siedlungen und Städte der Welt auf der Flucht vor dem, was ihrem Leben ein Ende bereiten würde, Niklaus. Es war schon eine ganze Weile her das es sie hier her verschlagen hatte und wenn sie genauer darüber nachdachte fiel ihr der Grund weshalb sie die Stadt damals verlassen hatte, schon gar nicht mehr ein. Vermutlich hatte sie etwas an dieser Großstadt an die Mikealsons erinnert, hatte ihr Angst bereitet und sie letztendlich zur Flucht getrieben, wie es in den letzten Monaten regelmäßig der Fall war. Keiner Menschenseele konnte sie mehr trauen, überall hatte er seine Finger im Spiel und Leute die nach ihr Ausschau hielten um sie ans Messer zu liefern. Anders als Mystic Falls das kleine Nest das vor Werwölfen, Gründerfamilien und Originals nur zu strotzte, schien hier in London einfach nichts los zu sein bei dieser farbenfrohen Gesellschaft oder es verlief sich nur einfach bei der breiten Anzahl an Bewohnern. Vielleicht hatte sie aber auch nur noch nicht die richtigen Leute kennengelernt, bisher. Der Vollmond war noch in weiter ferne, die Originals schienen mal wieder vom Erdboden verschluckt zu sein und selbst so faszinierende Männerwelt die Katerina schon so manche Probleme bescherrt hatte schien es hier im Gegensatz zu Mystic Falls nicht zu geben, ob nun zu ihrem Glück oder Pech darüber ließ sich streiten.

Ein frustriertes Seufzten überkam die Lippen der Petrova als sie an diesem Abend ihr kleines Zimmer verließ, das sie seit gestern in einem Guthaben einer fremden Familie bewohnte, die sie vor einigen Tagen manipuliert hatte und beschloss der Langeweile in der belebten Stadt zu entgehen. Es war ein seltsames Gefühl in der Sicherheit der Stadt zu spazieren obwohl es um die Pierce schon lange nicht mehr so ruhig und friedlich gestanden war. Auch die Umgebung in der sie sich befand, das Leben das sich immer weiter veränderte und das Aussehen der Städte und den Fortschritt der Technik, den man nur für voll nahm wenn man mehr Zeit im Leben verbrachte als normale Menschen es taten, waren Dinge an die sich die Petrova noch schwer gewöhnen konnte. Schon eine halbe Ewigkeit konnte sie nicht mehr ohne große Bedenken durch die vollen Straßen tapsen, vorbei an Pferdekutschen und gut gekleideten Pärchen in Abendkleidern und Smoking mit Hüten oder die Dunkelheit um sich herum genießen. Trotz all der Zivilisation in den Städten die sie besuchte, konnte sie ihrem Instinkt wenig gutes tun. Seit Wochen ernährte sie sich schnell, ungesehen und ohne Tote da es zu gefährlich war gar entdeckt oder enttarnt zu werden, noch immer waren Vampire ungerne gesehen. Zu ihrem größten Übel musste sie sich von den billigen Opfern nähren, die sich in den Straßen verliefen, sich zu späten Stunden auf den Gängen ihrer Gasthäuser herumtrieben oder vor ihre Kutsche sprangen wenn sie längere Zeit unterwegs war. Es war schrecklich! Ihr fehlte die Jagt, das Spielen mit ihren Opfern und letztendlich das Spielen allgemein. Unbewusst strich sich die Petrova das dunkle lockige Haar aus dem Gesicht ehe sie die Kaputze ihres Mantels aufsetzte um Schutz vor dem Regen zu suchen. Ein sanftes Lächeln umspielte die Lippen Katerines während sie gen Himmel sah und die kalten Regentropfen auf ihrer Haut vernahm. Ein leises Schnurren entwich ihrer Kehle während sie die Augen schloss und sich einen winzigen Moment der Ruhe genehmigte. Keine Gefahr existierte in diesem Moment für sie, kein Niklaus, keine Petrovablutlinie und kein Fluch...

Von der anfänglichen Ruhe gönnte der liebe Gott Katerina allerdings nicht viel. Immer wieder vernahm sie Blicke auf sich, Blicke die ins Starren wechselten, Blicke - nicht die Art der Bewunderung sondern die die ihr eindeutig gefährlich werden konnte. Vorsichtig ohne die dichten Wimpern zu heben und die Augen zu weit zu öffnen sah sich Kat zaghaft in ihrem Umfeld um auch wenn sie wusste das sie niemanden erblicken würde. War es einer seiner Handlanger? Oder Niklaus selbst? Sie wusste es nicht aber sie würde sich nicht weiter betrachten lassen wir ein Stück Fleisch das auf die Pfanne wartete, soviel war klar. Der Petrova hing noch etwas an ihrem Untotem Leben, auch wenn sie nicht viel hatte wofür es sich zu leben lohnte. Langsam als sei es der Kälte wegen, schlang die den Mantel ein wenig enger um ihren zierlichen Körper und beschleunigte ihre Schritte. Mit sanften aber schnellen Schritten begab sie sich zurück in Richtung der Straßen von denen sie gekommen war, die die sie zu ihrem Zimmer führen würden, allerdings über einige Umwege. Darauf den Feind in ihr Bett zu locken, konnte sie durchaus verzichten. Selbst als sie die ersten Straßenkreuzungen passiert hatte und um eine Ecke bog. konnte sie noch die Blicke auf sich spüren, die ihr eine Gänsehaut über den Körper jagten. Wer auch immer es war der beschlossen hatte ihr Angst zu machen, er würde sie wohl nicht so leicht entkommen lassen und wenn sich Katerina nicht schnell was einfallen ließ, würde es wohl ihr letzter Ausflug gewesen sein.



Regelpasswort
MF Times

nach oben springen

#3

RE: Apply for a maincharacter

in Characters 10.04.2018 12:08
von Gabriella Thompson | 129 Beiträge

Huhu
Schön das du zu uns gefunden hast, deine Angaben sind soweit alle vollständig und gut, von daher will ich dich nicht länger zappeln lassen und du kannst dich gern anmelden. Herzlich Willkommen bei uns

LG Gabi


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Katerina Petrova
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1691 Themen und 65298 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Alex Thompson

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen